L’ombra dell’amore – Orfeo ed Euridice

Christoph Willibald Glucks bekanntestes Werk als spannende Opernwanderung mit Biss. Auch diesen Sommer präsentiert die Pocket Opera Company wieder eine Neuproduktion in der idyllischen Gluckstadt Berching: erstmals wird Christoph Willibald Glucks wohl bekanntestes und beliebtestes Werk „Orfeo ed Euridice“ (1762) als spannende Opern-Wanderung in freier Natur zu erleben sein. Die musikalischen Qualitäten dieses Geniestreiches sind unbestritten und zeitlos. Aber gibt es denn überhaupt noch etwas Neues in diesem antiken Seelendrama aus der griechischen Mythologie zu entdecken, das Orpheus, den einzigartigen Sänger und „King of Leier“, auf der Suche nach seiner verstorbenen Eurydike in die Unterwelt begleitet? Aber sicher doch! Im Unterholz der Berchinger Wälder wandelt ein gefährlicher Schatten, der nur auf den Augenblick wartet den uns bekannten Figuren auf den Zahn zu fühlen. Zwischen dem Höhlen-unterwanderten Hollnstein und lieblichem Laaber-Elysium steht die Wiederkehr von Orpheus und Eurydike aus dem Jenseits mehr als einmal auf des Messers Schneide.

“Ein unvergessliches Erlebnis!” – KulturAspekte

Für „L’ombra dell’amore“ werden nicht nur alle von Gluck selbst erstellten Orpheus-Fassungen berücksichtigt, sondern durch die Einbindung von insgesamt vier Sprachen auch die unterschiedlichen europäischen Wirkungsorte Glucks und seine damit verbundene Stellung als veritabler Europäer in eine musikalisch-dramatische Synthese destilliert.
Die Produktion wird vom Freundeskreis Christoph Willibald Gluck im Rahmen der Internationalen Gluck-Festspiele veranstaltet.

Please allow Google Cookies for this frame to loadwww.youtube.com

Please allow Google Cookies for this frame to loadwww.youtube.com

Mit: Florian NeubauerAnna OswaldGertrud Demmler-Schwab, Marc Vogel

Tanya Borgov, Alexander Dannhauser, Jenny Diehl, Beatrice Emmerling, Anna Englmann, Laura Iberl, Saskia Jauer, Elina Traidl, Tino Wiezorek

Orchester: Heymo Hirschmann (Klarinette, Saxophon), David Stützel (Singende Säge), Michel Watzinger (Hackbrett), Irene Urbach (Akkordeon)

Musikalische Bearbeitung und Leitung: Franz Killer
Regie: Franz Killer und Florian Reichart
Kostüme: Daniel Kroh
Dramaturgie: Florian Reichart
Maske: Sieglinde Feck

Wir bedanken uns vielmals bei der Firma DELEIKA GmbH – Drehorgeln, Dinkelsbühl für die freundliche Unterstützung.

Premiere: 13. Juli 2019, 16 bis ca. 20 Uhr (AUSVERKAUFT!)
Weitere Aufführung: 14. Juli 2019, 11 bis ca. 15 Uhr (AUSVERKAUFT!)
Spielorte: Berching und Umgebung, OpenAir (Treffpunkt: Gluck-Museum, Johannesbrücke 2, Berching)
Bitte an entsprechende Kleidung für die Wanderung denken!
Karten: 38€ inkl. Verpflegung. eMail: info@gluckstadt-berching.de oder persönlich beim Tourismusbüro Berching.