POCalender 2024 –
🥳 50 Jahre Pocket Opera Company 🎉 #POC50

5./6. /12./13. Juli 2024: “BIRDS IN CAGES” – Musiktheaterprojekt in der Bode Galerie Nürnberg

18./19./25./26. Oktober 2024: “DER EIFERSÜCHTIGE TRINKER” Oper von Max Ettinger – Neues Museum Nürnberg

November 2024: “POC 50” – Jubiläumsfeier 50 Jahre Pocket Opera Company

21./22./23./28./29./30. November 2024: “WASH HOUSE WALHALLA” – SB-Waschsalon Nürnberg

+++ Änderungen/Ergänzungen vorbehalten +++


Liebe Freundinnen und Freunde der Pocket Opera Company,

die POC feiert 2024 ihren 50. Geburtstag! 1974 fing alles mit einer Aufführung von Purcell’s „Dido und Aeneas“ im Heilig-Geist-Saal Nürnberg an, in der Folge „eroperte“ die POC über die Jahre hinweg als Pionier und Speerspitze der freien Opernszene Stadt, Land & die Welt.

Die Pocket Opera Company nimmt damit als Deutschlands ältestes freies und mobiles Musiktheater eine einzigartige Stellung ein, auf die Nürnberg Stolz sein kann. Dies wird 2024 mit zwei Neuproduktionen, einer Jubiläumsveranstaltung und zahlreichen etablierten Hits ausgiebig gefeiert.

Wir starten im Frühjahr mit Gastspiel und Wiederaufnahme unseres ultimativen Operncocktails „Sax on the Beach“. Im Sommer kehren wir für eine neue idyllische Opernwanderung im Rahmen der beliebten “Landpartie” in die Gluck-Stadt Berching zurück und lassen im Herbst den vergessenen jüdisch-ukrainischen Komponisten Max Ettinger (1874-1951), der Anfang des 20. Jahrhunderts in Nürnberg wirkte, zu neuen Ehren kommen. Nach einer Jubiläumsfeier zum 50. Geburtstag der POC klingt das Jahr mit der Produktion aus, die wir eigentlich und endgültig nach 10 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand schicken wollten, doch anlässlich des Jubiläumsjahres als meistgespieltes Werk in der Geschichte der POC noch ein allerletztes Mal zelebrieren und in die Walhalla überführen wollen.


“Birds in Cages” – Die POC in der Bode Galerie Nürnberg

Zwei weit über die Grenzen von Nürnberg hinaus bekannte Kultureinrichtungen feiern gemeinsam ihre Jubiläen:
40 Jahre existiert mittlerweile die Galerie & Edition Bode im Zentrum von Nürnberg. Mit ihrer erfolgreichen Präsentation von zeitgenössischer Kunst zählt sie zu den bekannten und renommierten Einrichtungen auf nationaler wie internationaler Ebene.
Vor 50 Jahren formierte sich in der Frankenmetropole eine Musiktheaterinitiative, die im Umgang mit Oper neue und unkonventionelle Wege suchte und über die Jahre hinweg die Theaterszene national wie international bereichert: die Pocket Opera Company, mittlerweile Deutschlands ältestes freies und mobiles Musiktheater.

Aus diesem Anlass präsentieren die Jubilare im Juli 2024 ein kunstübergreifendes Projekt in der Bode Galerie Nürnberg, ein visuelles wie auditives Erlebnis der bewegten Bilder und Klänge. Dabei stehen zwei Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts im Mittelpunkt, dienen mit ihren Werken als Paten für diese Festivität. Beide Künstler waren zeitlebens auf der Suche nach Neuem, testeten Grenzen im Kunstbereich aus und warfen jeglichen Ballast des Eingefahrenen und Gewohnten über Bord:

Im Spannungsfeld von Erik Satie (1866-1925) und seinem Bewunderer John Cage (1912-1992) werden ihre Kompositionen gegenübergestellt und durch Verwandlungen und Einbeziehung des Publikums hautnah und neu erlebbar gemacht. In „Birds in Cages“ öffnen sich Türen, ungewohnte Hör- und Sichtweisen werden neu erlebbar. Im Fluss der unaufhaltsamen Klangentwicklungen kann jeder Bilder und Räume für sich neu entdecken und Teil dieser werden. Ein jubilierend spartenübergreifendes Happening im Herzen Nürnbergs.

Mit: Gertrud Demmler-Schwab (Sopran)
Musiker-Ensemble: Heymo Hirschmann (Sopransaxofon), Ines Ljubej (Vibraphon), Michel Watzinger (Hackbrett)

Leitung und musikalische Bearbeitung: Franz Killer
Videokunst: Alexander Dannhauser
Dramaturgie: Florian Reichart
Technik: Stelian Pop

Termine:
5. Juli 2024, 20 Uhr AUSVERKAUFT
6. Juli 2024, 20 Uhr AUSVERKAUFT
12. Juli 2024, 20 Uhr AUSVERKAUFT
13. Juli 2024, 20 Uhr AUSVERKAUFT

Spielort: Bode Galerie, Lorenzer Straße 2, 90402 Nürnberg (zur Veranstaltung rückwärtigen Eingang „An der Sparkasse” nutzen)
Öffentlicher Nahverkehr: Tram 8 Haltestelle “Marientor”
Dauer: ca. 1 Stunde

Informationen & Kartenreservierung unter Tel. 0911/329047, per e-mail: info@pocket-opera.de, Nachricht über WhatsApp, Signal, Telegram (01575/7637018) oder Threema (3E2HY4KV). Ticket-Preis: 20 Euro
Kartenverkauf auch über die Kulturinformation Nürnberg (Königstraße 93, 0911/231 4000) und deren Webshop.

Wir bedanken uns vielmals bei der Bode Galerie Nürnberg für die freundlichen Unterstützung.


“Der eifersüchtige Trinker” von Max Ettinger: Nach 99 Jahren wieder in Nürnberg!

Die POC war schon immer für ihre faszinierenden Entdeckungen aus den verborgenen Schatzkisten des Opernkosmos bekannt und selbstverständlich ist das große Jubiläumsjahr prädestiniert für ein weiteres vergessenes Juwel: 1925 kam in Nürnberg die Oper „Der eifersüchtige Trinker“ des jüdisch-ukrainischen Komponisten Max Ettinger (1874-1951) zur Uraufführung. Die Handlung der Oper basiert auf einer Geschichte aus Giovanni Boccaccios berühmter Novellen-Sammlung „Il Decamerone“: Ein eifersüchtiger Ehemann will seine Frau, die er der Untreue bezichtigt, öffentlich an den Pranger stellen, diese dreht den Spieß jedoch um und verstrickt ihren Mann in ein Netz aus Schein und Sein, das ihn (ver)zweifeln lässt, was Wahn und was Wirklichkeit ist. Die jüdischen Wurzeln des 1874 in Lemberg (Lviv) als Enkel des örtlichen Oberrabbiners geborenen Komponisten sorgten in der Folge dafür, dass die Kulturvernichter des Dritten Reiches das Werk bald in der Versenkung verschwinden ließen. Aus dem verbliebenen Nachlass Ettingers in der Israelitischen Cultusgemeinde Zürich hat der künstlerische Leiter der Pocket Opera Company, Franz Killer, die handschriftliche Partitur neu transkribiert und instrumentiert. Als Spielort für dieses sensationelle Revival einer veritablen Nürnberger Uraufführung nach 99 Jahren dient das Neue Museum Nürnberg, in dem Max Ettinger und seine Oper „Der eifersüchtige Trinker“ zu neuen Ehren kommt.

Tofano … Robert Eller
Ghita … Gertrud Demmler-Schwab
Lippo … Oliver Kringel
Anna … Krystyna Pichkurenko

Erster Trinker … Josef Niklaus
Zweiter Trinker … Ingo Amberger
Dritter Trinker … Anton Weinmann

Erstes Mädchen … Eline Bosma
Zweites Mädchen … Marie Rettig
Drittes Mädchen … Elena Eismont

Motetten-Chor-Nürnberg

Musiker-Ensemble: Heymo Hirschmann (Sopransaxofon), Sandra Engel (Altsaxofon), Stefan Frank (Tenorsaxofon), Dominik Landmann (Baritonsaxofon), Daniel Zacher (Akkordeon), Wolfgang Auer (Flöte), Paul Meiler/Lukas Zeilinger (Trompete), Georg Ongert (Violoncello), Corinna Zimprich (Kontrabass), Ines Ljubej (Schlagzeug)

Musikalische Bearbeitung und Leitung: Franz Killer
Kostüme: Kristopher Kempf
Dramaturgie: Florian Reichart

Termine:
18./19./25./26. Oktober 2024, 20 Uhr

Spielort: Neues Museum Nürnberg, Klarissenplatz (Postanschrift: Luitpoldstraße 5), 90402 Nürnberg
Öffentlicher Nahverkehr: Alle Linien mit Haltestelle Hauptbahnhof Nürnberg
Dauer: ca. 1 Stunde
Ticket-Preis: 32 Euro / 26 Euro ermäßigt (Ermäßigung für Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung)

Informationen & Kartenreservierung unter Tel. 0911/329047, per e-mail: info@pocket-opera.de, Nachricht über WhatsApp, Signal, Telegram (01575/7637018) oder Threema (3E2HY4KV).

Wir bedanken uns vielmals beim Neuen Museum Nürnberg für die freundlichen Unterstützung und Kooperation.


Der Holländer zieht ins Pantheon ein:
“Wash House Walhalla”

Nach 10 Jahren hätte unser Kult-Holländer eigentlich endgültig in den wohlverdienten Ruhestand schippern sollen, da er aber im Jubiläumsstrudel vor lauter Jubel und Trubel die Ausfahrt nicht gefunden hat, kommt nun nach dem runden Jubiläum noch eine Jubiläumsrunde – schließlich feiert die Pocket Opera Company dieses Jahr ihren 50. Geburtstag und die erfolgreichste Produktion der POC-Geschichte sollte dabei nicht fehlen: Seit der Premiere 2012 hat diese einzigartige Kurz-Version von Richard Wagners „Der Fliegende Holländer“ rund 8000 Menschen aus Nah und Fern begeistert und wird am Ende der neuen Aufführungsreihe ihre sagenhafte 75. Vorstellung im Waschsalon absolvieren. Ab November werden also noch einmal die Waschtrommeln angeschmissen und der vom Schicksal verfluchte Seefahrer steuert mit seinem Dreimaster auf der Suche nach Erlösung durch Liebe in die tobenden Gefühlswellen und -welten eines sax-romantischen Klang-Kosmos um am Ende seinen verdienten Ehrenplatz in der Walhalla einzunehmen, wo die Ewigkeit wahren Legenden in Empfang nimmt. „Wash House Walhalla“ ist ein unvergessliches Musiktheater-Erlebnis, ob zum ersten oder wiederholten Mal! Deshalb: Jetzt schon Tickets sichern, denn der Run ist ungebrochen!

Holländer … Robert Eller
Senta … Gertrud Demmler-Schwab
Motettenchor Nürnberg

Musiker-Ensemble: Heymo Hirschmann, Sopransaxofon; Sandra Engel, Altsaxofon; Stefan Frank, Tenorsaxofon; Dominik Landmann, Baritonsaxofon

Musikalische Leitung und Bearbeitung: Franz Killer
Regie: Franz Killer und Florian Reichart
Dramaturgie: Florian Reichart
Kostüme: Kristopher Kempf
Technik: Stelian Pop

Termine:
21. November 2024, 20 Uhr
22. November 2024, 20 Uhr
23. November 2024, 20 Uhr
28. November 2024, 20 Uhr
29. November 2024, 20 Uhr
30. November 2024, 20 Uhr

Spielort: SB – Waschsalon; Schweppermannstraße 27 / Ecke Pilotystraße, 90408 Nürnberg
Öffentlicher Nahverkehr: U3 Haltestelle “Kaulbachplatz”
Dauer: ca. 60 Minuten
Ticket-Preis: 15 Euro; ermäßigt 12 Euro (Ermäßigung für Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung), Nürnberg-Pass-Inhaber 6 Euro

Informationen & Kartenreservierung unter Tel. 0911/329047, per e-mail: info@pocket-opera.de, Nachricht über WhatsApp, Signal, Telegram (01575/7637018) oder Threema (3E2HY4KV).

Wir bedanken uns vielmals bei Familie Meyer / SB – Waschcenter für die freundliche Unterstützung.


“Le diable à quatre – Eine Prise Gluck”: Neue Landpartie in & um Berching

Wunderbare Musik, gewitzt-witzige Opernszenen und faszinierende Spielorte in & um Berching: Die “Landpartie” des Freundeskreis Christoph Willibald Gluck e.V. hat sich mittlerweile zum kulturellen Highlight in der Region entwickelt und lässt einen die Werke des weltberühmten oberpfälzer Komponisten auf unvergleichliche Art und Weise hautnah in dessen Heimat erleben. Die Pocket Opera Company präsentiert nun nach den großen Erfolgen mit “Der bekehrte Trunkenbold” (2017/2018) und “L’ombra dell’amore – Orfeo ed Euridice” (2019/2022) eine ganz neue Opernwanderung mit Glucks komischer Oper “Le diable à quatre ou La double métamorphose” (Uraufführung 1759): Zwischen zwei völlig unterschiedlichen Pärchen und einem geheimnisvollen Fremden entspinnt sich ein teuflisch-turbulentes Spiel von Wandel und Verwandlung, in dem von einem Augenblick auf den anderen nichts mehr ist wie es schien. Diese fast vollständig vergessene Opern-Rarität aus dem reichhaltigen Schaffen von Christoph Willibald Gluck wird in der Bearbeitung der POC erstmals in einer eigens angefertigten deutschen Übersetzung und neu instrumentiert erklingen. Es warten wieder viele spannende Spielorte und magisch-musikalische Momente auf das Publikum, die die Landpartie zu einem unvergesslichen Erlebnis für jeden macht!

Margot, Maître Jacques, Lucile … Gertrud Demmler-Schwab
Le Cuisinier, La Marquise, Le Marquis … Robert Eller
Ambroise, Le Docteur, Marton … Klaus Meile
Musiker-Ensemble: Heymo Hirschmann (Saxofon), Irene Urbach (Akkordeon), Michel Watzinger (Hackbrett), Tobias Zillner (Tuba)

Leitung, Bearbeitung & Übersetzung: Franz Killer
Dramaturgie: Florian Reichart

Termine:
29. Juni 2024, 16 Uhr (Online-Karten)
30. Juni 2024, 11 Uhr (Online-Karten)

Spielort: Verschiedene Orte in & um Berching/Opf., Treffpunkt am Gluck-Museum Berching (Johannesbrücke 2, 92334 Berching)
Dauer: ca. 4 Stunden (inklusive Wanderung & Picknick)

Der Ticketverkauft läuft ausschließlich über den Veranstalter, Freundeskreis Christoph Willibald Gluck e.V., der dafür die Plattform OK Ticket nutzt.


POC Newsletter: Immer informiert bleiben via eMail, WhatsApp etc.

Wer immer auf dem Laufenden bleiben will über Neuigkeiten und Aufführungen der Pocket Opera Company, dem sei unser POC-Newsletter ans Herz gelegt. Der Newsletter ist auf verschiedenen Wegen verfügbar.
– eMail: Mail an info@pocket-opera.de schreiben
– WhatsApp: Link folgen und dem Kanal beitreten
– Telegram: Link folgen und dem Kanal beitreten
– Threema: Link folgen und Nachricht schicken
– Signal: Link folgen und Nachricht schicken
Folgt uns gerne auch auf unseren anderen SocialMedia-Plattformen Facebook, Instagram, X, YouTube, Mastodon, Flickr, Soundcloud und Snapchat!


Support the POC! Unterstützen Sie die POC!

Sie wollen die Pocket Opera Company und außergewöhnliches, freies Musiktheater auch in diesen Zeiten unterstützen? Da gibt es so einige Möglichkeiten, hier ein paar Ideen:

– Hinterlassen Sie uns eine positive Bewertung/Rezension auf Facebook oder Google
– Folgen Sie uns auf unseren Social Media-Kanälen Facebook, Instagram, YouTube und Twitter oder erzählen Sie einfach Freunden und Bekannten von der POC
– Abonnieren Sie unseren Newsletter per eMail (info@pocket-opera.de), Telegram (t.me/pocketoperacompany) oder Threema (3E2HY4KV)
– Werden Sie förderndes Mitglied / förderndes Mitglied PLUS mit vielen Vorteilen wie vergünstigten Vorzugskarten, kostenlosem Programmheft etc. (Antragsformular gibt es hier auf unserer Webseite: Fördermitgliedschaftsantrag)

– Erwerben Sie einen Wertgutschein für zukünftige Aufführungen

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung!