POCalender – Kommende Aufführungstermine 

26./27./28. November + 3./4./5. Dezember 2020, SB-Waschsalon Nürnberg: “Wash House Galaxy” – R. Wagner (Wiederaufnahme)

+++ Weitere Termine folgen! +++

______________________________________________________________________________

“Wash House Galaxy”: Der Kult geht weiter! Unser “Holländer” auch 2020 im Waschsalon!

Alles hat ein Ende, nur unser Waschsalon-“Holländer” hat keins? Tatsächlich werden wir 2020 die sage und schreibe 9. Runde dieses unglaublichen Dauerbrenners einläuten, nachdem auch 2019 sämtliche Vorstellungen von “Wash House Infinity” ausverkauft waren und die Produktion mittlerweile die meistgespielte in der Geschichte der Pocket Opera Company ist: Aus der infinitischen Endlichkeit des Erdenballs treibt es Wagners schicksalsgebeutelten Seebären nun hinaus in die unendlichen Weiten der Galaxie, wagemutig schwarze Löcher und Space-Strudel umschiffend, hin zum Sternbild Senta: “WASH HOUSE GALAXY” is ready for take off!

HINWEIS:

Aufgrund der bekannten derzeitigen Umstände wird die Durchführung der Veranstaltung dieses Jahr unter Berücksichtigung besonderer Hygienemaßnahmen und mit erheblich reduzierter Platzkapazität durchgeführt. Wir empfehlen deshalb die frühzeitige Reservierung von Karten.

“Hingehen lohnt sich – eine Erfahrung, die sich gewaschen hat!”Kulturaspekte.de

Mit: Gertrud Demmler-Schwab, Robert Eller, Motettenchor Nürnberg
Orchester: Heymo Hirschmann, Sopransaxophon; Sandra Engel, Altsaxophon; Stefan Frank, Tenorsaxophon; Dominik Landmann, Baritonsaxophon

Musikalische Leitung und Bearbeitung: Franz Killer
Regie: Franz Killer und Florian Reichart
Dramaturgie: Florian Reichart
Kostüme: Kristopher Kempf
Technik: Stelian Pop, Max Mönch

Vorstellungen am:
Donnerstag 26.11.2020, 20.00 Uhr
Freitag 27.11.2020, 20.00 Uhr
Samstag 28.11.2020, 20.00 Uhr
Donnerstag 03.12.2020, 20.00 Uhr
Freitag 04.12.2020, 20.00 Uhr
Samstag 05.12.2020, 20.00 Uhr

Spielort: SB – Waschsalon; Schweppermannstraße 27 / Ecke Pilotystraße, 90408 Nürnberg
Öffentlicher Nahverkehr: U3 Kaulbachplatz
Dauer: ca. 60 Minuten
Eintritt: 12,00 Euro; ermäßigt 10,00 Euro

Informationen & Kartenreservierung unter Tel. 0911 / 329047, per e-mail: info@pocket-opera.de, WhatsApp-Nachricht (01575/7637018), Telegram-Nachricht (01575/7637018) oder Threema-Nachricht (3E2HY4KV).

Wir bedanken uns vielmals bei Familie Meyer / SB – Waschcenter für die freundliche Unterstützung.

______________________________________________________________________________

Nur noch bis 25. September: “La Grotta di Calypso” auf YouTube!

Wir haben uns etwas ganz besonderes für Euch ausgedacht: 2015 präsentierte die POC mit „La Grotta di Calypso“ im Alten Langwasserbad ein einzigartiges, voll-chloristisches Opernspektakel. Leider konnten wir die Produktion aus organisatorischen Gründen lediglich zwei Mal spielen und viele gingen damals bei der Kartenvergabe leer aus. Doch jetzt gibt es eine zweite Chance für alle:  Am kommenden Samstag 4. April um 20:15 Uhr gibt es die exklusive Online-Wiederaufnahme-Premiere von „La Grotta di Calypso“ auf YouTube! Und wer es verpasst hat: Das Video ist nach der Premiere weiterhin verfügbar.

______________________________________________________________________________

Die POC spielt wieder: “Coup de Coeur” am 12. September beim Spinnalto Festival Kulmbach!

Foto: Matthias Merz

Wir freuen uns sehr, bald wieder für unser Publikum spielen zu können! Am 12. September werden wir mit unserer Silvestival-Neuproduktion “Coup de Coeur” beim Spinnalto Festival in Kulmbach gastieren. Ein wild-romantischer Ariencocktail à la POC, eine einzigartige Verführung, sinnlich, betörend im Ohr zergehend wie ein Pralinentrüffel auf der Zunge. Die unverwechselbare Art of Opera, mit reinsten und schmackhaftesten Zutaten: 21% Offenbach, 11% Wagner, 14% Humperdinck, 12% Marschner, 23% Strauß, 10% Weber, 9% Puccini sowie eine Prise intergalaktischer Sternenstaub. Dazu empfehlen wir einen frisch kredenzten trockenen Roten oder ein Glas feinsten, zart perlenden Champagner.

“So faszinierend und in den Bann ziehend, zugleich so schräg und außergewöhnlich bekommt man Oper höchst selten kredenzt!” – Frankenpost (Link zur Kritik)

“Es war zum Träumen, zum Lachen, zum Genießen.”Vissi d’Arte” aus Puccinis “Tosca” war ein Highlight, mit dem Gertrud Demmler-Schwab beim Publikum für Gänsehautfeeling sorgte.” – InFranken (Link zur Kritik)

Mit: Gertrud Demmler-Schwab (Sopran), Robert Eller (Bariton)
Orchester: Heymo Hirschmann (Sopransaxophon), Sandra Engel (Altsaxophon), Stefan Frank (Tenorsaxophon), Dominik Landmann (Baritonsaxophon)

Musikalische Bearbeitung und Leitung: Franz Killer
Regie: Franz Killer und Florian Reichart

Aufführungstermin: 12. September 2020, 17 Uhr
Spielort: fritz Einkaufzentrum, Kulmbach (Fritz-Hornschuch-Straße 9, 95326 Kulmbach)
Dauer: ca. 30 Minuten
Eintritt: frei

BITTE AN EINEN MUND-NASEN-SCHUTZ DENKEN! Danke! 🙂
______________________________________________________________________________

___________________

POC FESTSPIELE auf YouTube #8: “Männerlist größer als Frauenlist oder Die glückliche Bärenfamilie” (Richard Wagner)

Nach mehreren Monaten voller abwechslungsreicher Opernvideostreams aus unserer Historie feiern die „POC Festspiele“ nun am kommenden Wochenende mit einer besonderen Rarität ihren krönenden Abschluss: Richard Wagners Singspiel-Fragment „Männerlist größer als Frauenlist oder Die glückliche Bärenfamilie“ (1837/38), welches die POC 2013 komplettiert und als Welturaufführung im Nürnberger Stadtpark präsentierte. Ein Wagner, wie man ihn sonst gar nicht kennt: Komisch, spritzig-leicht und im besten Sinne unterhaltsam! Die Geschichte um den Goldschmied Julius Wander, dessen Wahlspruch über dem Laden eine gekränkte Dame zum listigen Rache-Spiel anstachelt und nebenbei einen exzentrischen Baron in den Wahnsinn treibt, erlebte nach fast 200 Jahren endlich ihr abendfüllendes Debut auf der Opernbühne. Für Wagner-Fans aber auch für Opernliebhaber, die eigentlich nichts mit dem „Bayreuther Meister“ anfangen können…

Mit: Johann Winzer, Gertrud Demmler-Schwab, Jens Müller, Jakob Kreß, Robert Eller, Frank Strobelt, Klaus Meile, Constanze Wagner, Heike Kiefer, Christopher Kessner, Manuel Krauß

Chor: Simone Pinkert, Yvonne Thamm, Václava Ticha, Heike von Issendorff, Martina Kühnel, Ruslana Sheyer, Christian Horvat, Wladimir Landsmann, Josef Niklaus, Ingo Amberger, Götz Greiner

Circus Fantasia

Orchester: Susanne Block-Strohbach, Paul Meiler, Tobias Zillner, Dominik Landmann, Lisa Schuler, Stefan Frank, Heymo Hirschmann Georg Ongert, Corinna Zimprich, Axel Dinkelmeyer, Carl Mittelbach, Yannick Schmidt, Monina Schwarz, Samuel Selzam, Kilian Stengl

Musikalische Bearbeitung und Leitung: Franz Killer
Regie: Peter P. Pachl
Ausstattung: Evelyn Straulino
Dramaturgie und Regieassistenz: Florian Reichart
Technische Leitung: Stelian Pop
Maske: Heidi Burckhardt
Requisite: Monika Schneider, Jule Schneider
Korrepetition: Iris F. Henning

Eine Koproduktion der Pocket Opera Company mit dem Kulturreferat/Projektbüro der Stadt Nürnberg “Circus Wagner”

Premiere: 27. Juni 2013

WEITERE INFORMATIONEN: Handlungsbeschreibung und Essay zur Produktion.

______________________________________________________________________________

POC FESTSPIELE auf YouTube #7: “Love Me Tender!”

Am kommenden Samstag ist es endlich wieder so weit, eine neue Komplettaufzeichnung erwartet Euch als exklusive YouTube-Wiederaufnahme: Mit der Erfolgsproduktion “Love Me Tender!” reisen wir zurück ins Jahr 2008: Die Irrungen und Wirrungen menschlicher Beziehungen und Gefühle, – ein Stoff aus dem eine ganz besondere Barockoper entstand: Herausgebrochen aus dem mürben und ermüdenden Alltag ihres Daseins macht sich eine alternde verwitwete Dame, die noch einmal jugendliche Männlichkeit verspüren möchte, auf die Suche nach einem reizvollen Opfer. Die lange Zeit vergessene Oper „Les amours de Ragonde“, ein Meisterstück des barocken Opernkomponisten Jean Joseph Mouret (1682 – 1738), erlebt in der Wiederbelebung durch das Ensemble der Pocket Opera Company ihre erste deutsche Aufführung: zeitlos, frech, frivol und verführerisch. Kombiniert und konfrontiert mit Breakdancern der Bounce Dance Company und den Texten des neu gekürten Berliner Slam Poetry Stars Julian Heun wird dieses barocke Juwel ins 21. Jahrhundert gebeamt. Ein zeitloses Thema verpackt in schönster barocker Arienwelt: Das Frühlingserwachen einer Herbstzeitlosen. Die Musiktheaterproduktion “Love me tender!” der Pocket Opera Company wurde von der Redaktion der Abendzeitung Nürnberg mit dem Stern des Jahres 2008 ausgezeichnet!

Mit:
Gertrud Demmler-Schwab, Astrid Kessler, Katharina Heiligtag, Robert Eller, Benedikt Nawrath, Johannes Reichert und Julian Heun, Slampoet.

Orchester: Elisabeth Rießbeck, Tobias Zillner, Gert Kaiser, Sandra Engel, Stefan Frank, Heymo Hirschmann, Georg Ongert, Corinna Zimprich und Slawomir Mscisz.

Musikalische Leitung: Franz Killer
Regie: Rolf P. Parchwitz
Kostüme: Evelyn Straulino
Dramaturgie: Susanne Hörburger

Deutsche Erstaufführung 6. März 2008 im Kulturzentrum Z–Bau Nürnberg

______________________________________________________________________________

POC FESTSPIELE auf YouTube #6: “Der bekehrte Trunkenbold”

Nach einer kleinen Pfingstpause setzen wir unsere Wiederaufnahme-Premieren-Reihe auf YouTube mit einer weiteren tollen Produktion fort: “Der bekehrte Trunkenbold” von Christoph Willibald Gluck, den wir 2017 als musiktheatrale Opernwanderung (“Landpartie”) in der idyllischen Natur rund um Glucks Geburtsort Berching präsentierten: Zwei Zechkumpanen werden durch (scheinbar) übernatürliche Mächte auf den Weg der Läuterung gebracht. Publikum und Presse fanden großen Gefallen : “Einmalig, sehens- und hörenswert. (…) Eine wundervolle Veranstaltung, die (…) das Publikum (…) restlos begeisterte!” (Mittelbayerische Zeitung). Am kommenden Samstag, 6. Juni 20:15 Uhr kann man die Wanderung noch einmal virtuell im Internet miterleben!

Mit: Gertrud Demmler-Schwab, Constanze Wagner, Josef Niklaus, Christopher Kessner, Robert Eller, Klaus Meile

Orchester: Lisa Schuler, Klarinette; Veronika Hofer, Hackbrett; Daniel Zacher, Akkordeon

Musikalische Leitung und Bearbeitung: Franz Killer
Regie: Franz Killer und Florian Reichart
Dramaturgie: Florian Reichart

______________________________________________________________________________

POC FESTSPIELE auf YouTube #5: “Dolls Toy”

Nachdem auch unsere YouTube-Wiederaufnahme-Premiere von “Tannhäuser Projekt featuring Dakh Daughters” zuletzt mit fast 500 Zuschauern auf großes Interesse gestoßen ist, setzten wir unsere POC FESTSPIELE mit der “fränkzösischen” Opéra Comique “Dolls Toy – Die Nürnberger Puppe” nach Adolphe Adams “La poupée de Nuremberg”, welche wir 2016 im Nürnberger Szene-Club “Der Cult” aufgeführt haben.  Die Geschichte eines Nürnberger Spielwarenfabrikanten, der für seinen Sohn eine Puppe zum Leben erwecken will bietet jede Menge Humor und Unterhaltung, schaut rein!

mit: Jens O. Müller, Manuel Krauß, Anna Bürk, Christopher Kessner

Orchester: Wolfgang Auer, Paul Meiler, Daniel Zacher,
Slawomir Mscisz, Christoph Käufl, Georg Ongert, Corinna Zimprich

Musikalische Leitung und Bearbeitung: Franz Killer
Regie: Beat Wyrsch
Ausstattung: Evelyn Straulino
Dramaturgie: Florian Reichart;
Bearbeitung des Librettos: Helmut Haberkamm
Regieassistenz: Alexandra Köhler
Technik: Stelian Pop, Max Mönch
Garderobe/Requisite: Idris Sulimanov, Vera Biller

______________________________________________________________________________

POC FESTSPIELE auf YouTube #4: “Tannhäuser Projekt featuring Dakh Daughters”

Weiter geht’s mit unserer YouTube-Premieren-Reihe, am kommenden Wochenende gibt es unsere Produktion von Richard Wagners “Tannhäuser” in der Nürnberger Peterskirche online im Re-Live-Stream zu sehen. Mit von der Partie ist auch die sensationelle ukrainische Freak-Cabaret-Band “Dakh Daughters”, deren Musik im Wechselspiel mit der rauschhaften Komposition Wagners einen faszinierenden Klang-Kosmos entstehen lässt.

Mit: Markus Herzog, Gertrud Demmler-Schwab, Daniel Dropulja, Viola von der Burg, Dakh Daughters, Motettenchor Nürnberg, Henry Hirschmann

Orchester: Wolfgang Auer, Gert Kaiser, Sandra Engel, Stefan Frank, Heymo Hirschmann, Paul Meiler, Tobias Zillner, Daniel Zacher, Slawomir Mscisz, Georg Ongert, Corinna Zimprich

Musikalische Bearbeitung und Leitung: Franz Killer
Regie: Yaron David Müller-Zach
Kostüme: Annemarie Bulla
Dramaturgie: Florian Reichart
Technik: Stelian Pop, Max Mönch
Maske: Sieglinde Feck
Regieassistenz: Katharina Baudler
Produktionsassistenz: Katharina Höllrich
Korrepetition: Eunjin Jun
Requisite/Garderobe: Lea Knezevic, Michaela Tram

______________________________________________________________________________

POC FESTSPIELE auf YouTube #3: “Le Voyage Magique”

Die Entscheidung über die nächste YouTube-Wiederaufnahme-Premiere ist gefallen: In einem sehr engen Rennen konnte sich nach Auswertung der Facebook und Twitter-Abstimmungen “Le Voyage Magique – Die zauberhafte Reise” knapp gegen “Tannhäuser Projekt featuring Dakh Daughters” durchsetzen. Kommenden Samstag, 18. April um 20:15 Uhr wird es die Opern-Fusion aus zwei Werken von Christoph Willibald Gluck (“La recontre imprevué” und “L’arbre enchanté”) also als Komplettmitschnitt auf YouTube zu sehen geben. Prinz Ali, seine Freundin Rezia und deren gemeinsamer Kumpel Osmin werden auf einer Reise von Banditen überfallen und voneinander getrennt. Als sie später zufällig im Palast des durchgeknallten Gangster-Bosses Monsieur Sultan und seiner Frau Balkis wieder zusammenfinden gilt es mit Witz und List aus den Fängen des Despoten zu entkommen.

mit: Florian Neubauer – Tenor (Prinz Ali), Anna Oswald – Sopran (Rezia), Berthold Schindler – Tenor (Osmin), Johannes Budelmann – Bariton (Calender), Gertrud Demmler-Schwab – Sopran (Balkis), Robert Eller – Bariton (Monsieur Sultan), Crap Movements Parkour, Ballettschule Berching unter der Leitung von Julia Koderer und Katharina Schmidt

Orchester der Pocket Opera Company (Heymo Hirschmann, Sandra Engel, Stefan Frank, Dominik Landmann, Michel Watzinger, Daniel Kolbe, Slawomir Mscisz, Georg Ongert, Corinna Zimprich)

Musikalische Leitung und Bearbeitung: Franz Killer
Inszenierung: Franz Killer und Florian Reichart
Kostüme: Angelo Alberto
Dramaturgie: Florian Reichart
Maske: Sunnhilde Birthelmer / Sieglinde Feck
Technik: Stelian Pop, Max Mönch

______________________________________________________________________________

Wir sind umgezogen: Die POC jetzt im Nibelungenviertel!

Ab in den Süden! Nach über 10 Jahren in der Rollnerstraße im Nürnberger Norden sind wir mit unseren Büroräumen nun ins schöne Nibelungenviertel der Südstadt gezogen und fühlen uns hier schon richtig wohl! Ihr findet die POC ab jetzt in der Wodanstraße 73 (gegenüber von Kriemhildes Backwut), unsere Telefonnummer 0911/329047 bleibt gleich und auch bei Webseite und eMail-Adresse gibt es keine Veränderung.

______________________________________________________________________________

POC Newsletter: Immer informiert bleiben!

Wer immer auf dem Laufenden bleiben will über Neuigkeiten und Aufführungen der Pocket Opera Company, dem sei unser POC-Newsletter ans Herz gelegt. Der Newsletter ist als eMail und für die Messenger-Dienste “Telegram” und “Threema” verfügbar. Für den eMail-Newsletter schickt uns eine eMail an info@pocket-opera.de, für den Telegram-Newsletter könnt Ihr Euch unter diesem Link anmelden: https://t.me/pocketoperacompany. Und für den Threema-Newsletter speichert unsere Threema-ID 3E2HY4KV (https://threema.id/3E2HY4KV) in Euren Kontakten und schickt uns eine Nachricht mit der Bitte um Aufnahme in den Verteiler. Folgt uns gerne auch auf unseren anderen SocialMedia-Plattformen Facebook, Instagram, Twitter, YouTube, Flickr, Soundcloud, Periscope und Snapchat!

______________________________________________________________________________

Die POC im Bayerischen Fernsehen

Wir freuen uns sehr, dass das Studio Franken des Bayerischen Rundfunks uns dieses Jahr einige Male für einen Fernsehbeitrag über die Pocket Opera Company besucht und begleitet hat. Am 27. Dezember wurde der Beitrag nun innerhalb der Sendung “Wir in Bayern” ausgestrahlt. Sendung verpasst? Kein Problem, man kann den Beitrag noch eine ganze Weile in der BR Mediathek nachgucken, ab Minute 7 geht’s los.

________________________________________________________________________

Auf der Suche nach einem Geschenk? POC-WERTGUTSCHEINE!

Verschenken Sie außergewöhnlichen Musiktheater-Genuss im Wert von 12, 24, 48 oder 96 Euro und machen Sie anderen eine Freude! Die Gutscheine können für alle Aufführungen der Pocket Opera Company eingelöst werden, bei denen wir der Veranstalter sind. Die Preisstaffelung bezieht sich auf den Preis einer Karte für eine “kleine” Produktion (12 Euro) und eine “große” Produktion (24 Euro). Klingt gut? Dann gleich bestellen: info@pocket-opera.de, telefonisch 0911/32 90 47, per WhatsApp- (01575/7637018), Telegram- (01575/7637018) oder Threema- (3E2HY4KV) Nachricht.

________________________________________________________________________

10494676_787204421340513_2373106076563504166_n Die POC-App für iPhone/iPad und Android-Smartphones & Tablets

Die POC-App mit News über und rund um die Pocket Opera Company ist zum Herunterladen ab sofort für mobile Geräte verfügbar.

iPhone/iPad:

https://itunes.apple.com/de/app/pocket-opera-company/id973007964?mt=8

Android-Smartphones und Tablets:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.Tobit.android.Slitte6775430438

18274_907773002616987_2582672300798497128_n    10848008_913537465373874_4916014597608421601_n