POCalender – Kommende Aufführungstermine 

26./27./28. November + 3./4./5. Dezember 2020, SB-Waschsalon Nürnberg: “Wash House Galaxy” – R. Wagner (Wiederaufnahme) – ABGESAGT!

+++ Neue Termine folgen! +++

______________________________________________________________________________

WICHTIGE INFORMATION: “Wash House Galaxy” kann leider 2020 nicht stattfinden!

Ende Oktober standen wir mit unserer Ankündigung von „Wash House Galaxy“ in den Startlöchern und waren voller Vorfreude, trotz der problematischen Corona-Lage unseren Kult-“Holländer“ im 9. Jahr in Folge zu spielen, wenn auch mit stark reduzierter Platzkapazität – Flyer und Plakate waren frisch gedruckt, eine Newsletter-Ankündigung geschrieben. Der zweite Lockdown hat uns dann aber einen Strich durch die Rechnung gemacht und wir mussten die drei Novembertermine umgehend aus dem Spielplan nehmen. Während wir zu Beginn noch die leise Hoffnung hatten, zumindest im Dezember spielen zu können und evtl. die ausgefallenen November-Vorstellungen dort auch nachzuholen, so hat sich nun die in den letzten Tagen immer wahrscheinlicher werdende Befürchtung bewahrheitet: Aufgrund der Verlängerung des Lockdowns werden wir auch im Dezember die geplanten Aufführungen nicht durchführen können. Ob wir „Wash House Galaxy“ möglicherweise Anfang 2021 spielen können oder ob wir die Wiederaufnahme gleich in den Herbst verschieben, darüber werden wir zeitnah informieren sobald diesbezüglich eine Entscheidung getroffen werden kann.

______________________________________________________________________________

POC FESTSPIELE #10: “My Fair Verdi – (K) Eine Fata Morgana” – Samstag 28. November 20:15 Uhr auf YouTube!

Leider können wir aufgrund der Pandemie-Entwicklung und der diesbezüglichen gesetzlichen Regelungen unsere Produktion “Wash House Galaxy” in diesem Jahr nicht spielen. Wir haben aber genau die richtige Medizin für diese (in diesem Jahr besonders) trübe Zeit: Ein farbenfroh-verrücktes Opern-Happening auf dem Nürnberger Wöhrder See! Mit “My Fair Verdi – (K) Eine Fata Morgana” feierte die POC 2014 den großen Opern-Komponisten Giuseppe Verdi und ihr eigenes 40-jähriges Bestehen. Die legendäre POC-Diva Elizabeth Kingdon hatte im Alter von 86 Jahren noch einmal einen spektakulären Auftritt, inklusive Ruder-Radames und Tretboot-Armada im grell-bunten Love-Parade-Style. Am kommenden Samstag 28. November um 20:15 auf YouTube!

“Das ironische Erfolgsrezept der Pocket Opera zündet auch nach vier Jahrzehnten!” –  Nürnberger Nachrichten

Mit: Elizabeth Kingdon, Josef Niklaus, Motetten-Chor Nürnberg

Orchester: Die 12 Saxophonisten

Musikalische Leitung und Bearbeitung: Franz Killer
Regie: Franz Killer u. Florian Reichart
Dramaturgie: Florian Reichart
Kostüme: Evelyn Straulino
Dauer: ca. 30 Minuten.

______________________________________________________________________________


POC FESTSPIELE #9: “pocs space enterprise” am 14. November 20:15 Uhr auf YouTube!

Da wir aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen zur Eindämmung der Pandemie auch im November nicht für unser Publikum spielen können, setzen wir unsere POC FESTSPIELE auf YouTube mit “pocs space enterprise” fort: Monteverdi meets Außerirdischer. In “pocs space enterprise” erforscht die Pocket Opera Company die Geheimnisse des musikalischen Weltraums. Mit einem virtuellen Spaceshuttle begegnet sie längst vergessenen Ikonen aus der Galaxie der Oper. Dabei stößt sie auf so bekannte Namen wie Claudio Monteverdi, Henry Purcell, Robert Schumann und Camille Saint-Saens und auf einen schon zu Lebzeiten als außerirdisch beschriebenen Erdenbürger: Klaus Nomi.

mit: Gertrud Demmler-Schwab, Katharina Heiligtag, Maximilian Argmann, Robert Eller,  Julian Freibott, Johannes Reichert und der “BOUNCE! Dance Company” – Dana Hasselbruch, Nicole Feuchtinger, Christian Hügel und Markus Hügel
Orchester: Gert Kaiser (Sopransaxophon), Sandra Engel (Altsaxophon), Stefan Frank (Tenorsaxophon), Heymo Hirschmann (Baritonsaxophon), Maja Taube (Harfe), Axel Dinkelmeyer (Schlagzeug), Georg Ongert (Violoncello) und Corinna Zimprich (Kontrabass)
Musikalische Bearbeitung und Leitung: Franz Killer, Regie: Rolf P. Parchwitz, Kostüme: Evelyn Straulino, Graffiti Painting: Julian Vogel

Premiere: 28. Oktober 2010, IGMIV-Halle Nürnberg

______________________________________________________________________________

POC FESTSPIELE auf YouTube #8: “Männerlist größer als Frauenlist oder Die glückliche Bärenfamilie” (Richard Wagner)

Nach mehreren Monaten voller abwechslungsreicher Opernvideostreams aus unserer Historie feiern die „POC Festspiele“ nun am kommenden Wochenende mit einer besonderen Rarität ihren krönenden Abschluss: Richard Wagners Singspiel-Fragment „Männerlist größer als Frauenlist oder Die glückliche Bärenfamilie“ (1837/38), welches die POC 2013 komplettiert und als Welturaufführung im Nürnberger Stadtpark präsentierte. Ein Wagner, wie man ihn sonst gar nicht kennt: Komisch, spritzig-leicht und im besten Sinne unterhaltsam! Die Geschichte um den Goldschmied Julius Wander, dessen Wahlspruch über dem Laden eine gekränkte Dame zum listigen Rache-Spiel anstachelt und nebenbei einen exzentrischen Baron in den Wahnsinn treibt, erlebte nach fast 200 Jahren endlich ihr abendfüllendes Debut auf der Opernbühne. Für Wagner-Fans aber auch für Opernliebhaber, die eigentlich nichts mit dem „Bayreuther Meister“ anfangen können…

Mit: Johann Winzer, Gertrud Demmler-Schwab, Jens Müller, Jakob Kreß, Robert Eller, Frank Strobelt, Klaus Meile, Constanze Wagner, Heike Kiefer, Christopher Kessner, Manuel Krauß

Chor: Simone Pinkert, Yvonne Thamm, Václava Ticha, Heike von Issendorff, Martina Kühnel, Ruslana Sheyer, Christian Horvat, Wladimir Landsmann, Josef Niklaus, Ingo Amberger, Götz Greiner

Circus Fantasia

Orchester: Susanne Block-Strohbach, Paul Meiler, Tobias Zillner, Dominik Landmann, Lisa Schuler, Stefan Frank, Heymo Hirschmann Georg Ongert, Corinna Zimprich, Axel Dinkelmeyer, Carl Mittelbach, Yannick Schmidt, Monina Schwarz, Samuel Selzam, Kilian Stengl

Musikalische Bearbeitung und Leitung: Franz Killer
Regie: Peter P. Pachl
Ausstattung: Evelyn Straulino
Dramaturgie und Regieassistenz: Florian Reichart
Technische Leitung: Stelian Pop
Maske: Heidi Burckhardt
Requisite: Monika Schneider, Jule Schneider
Korrepetition: Iris F. Henning

Eine Koproduktion der Pocket Opera Company mit dem Kulturreferat/Projektbüro der Stadt Nürnberg “Circus Wagner”

Premiere: 27. Juni 2013

WEITERE INFORMATIONEN: Handlungsbeschreibung und Essay zur Produktion.

______________________________________________________________________________

Die POC spielt wieder: “Coup de Coeur” am 12. September beim Spinnalto Festival Kulmbach!

Foto: Matthias Merz

Wir freuen uns sehr, bald wieder für unser Publikum spielen zu können! Am 12. September werden wir mit unserer Silvestival-Neuproduktion “Coup de Coeur” beim Spinnalto Festival in Kulmbach gastieren. Ein wild-romantischer Ariencocktail à la POC, eine einzigartige Verführung, sinnlich, betörend im Ohr zergehend wie ein Pralinentrüffel auf der Zunge. Die unverwechselbare Art of Opera, mit reinsten und schmackhaftesten Zutaten: 21% Offenbach, 11% Wagner, 14% Humperdinck, 12% Marschner, 23% Strauß, 10% Weber, 9% Puccini sowie eine Prise intergalaktischer Sternenstaub. Dazu empfehlen wir einen frisch kredenzten trockenen Roten oder ein Glas feinsten, zart perlenden Champagner.

“So faszinierend und in den Bann ziehend, zugleich so schräg und außergewöhnlich bekommt man Oper höchst selten kredenzt!” – Frankenpost (Link zur Kritik)

“Es war zum Träumen, zum Lachen, zum Genießen.”Vissi d’Arte” aus Puccinis “Tosca” war ein Highlight, mit dem Gertrud Demmler-Schwab beim Publikum für Gänsehautfeeling sorgte.” – InFranken (Link zur Kritik)

Mit: Gertrud Demmler-Schwab (Sopran), Robert Eller (Bariton)
Orchester: Heymo Hirschmann (Sopransaxophon), Sandra Engel (Altsaxophon), Stefan Frank (Tenorsaxophon), Dominik Landmann (Baritonsaxophon)

Musikalische Bearbeitung und Leitung: Franz Killer
Regie: Franz Killer und Florian Reichart

Aufführungstermin: 12. September 2020, 17 Uhr
Spielort: fritz Einkaufzentrum, Kulmbach (Fritz-Hornschuch-Straße 9, 95326 Kulmbach)
Dauer: ca. 30 Minuten
Eintritt: frei

BITTE AN EINEN MUND-NASEN-SCHUTZ DENKEN! Danke! 🙂

______________________________________________________________________________

Wir sind umgezogen: Die POC jetzt im Nibelungenviertel!

Ab in den Süden! Nach über 10 Jahren in der Rollnerstraße im Nürnberger Norden sind wir mit unseren Büroräumen nun ins schöne Nibelungenviertel der Südstadt gezogen und fühlen uns hier schon richtig wohl! Ihr findet die POC ab jetzt in der Wodanstraße 73 (gegenüber von Kriemhildes Backwut), unsere Telefonnummer 0911/329047 bleibt gleich und auch bei Webseite und eMail-Adresse gibt es keine Veränderung.

______________________________________________________________________________

POC Newsletter: Immer informiert bleiben!

Wer immer auf dem Laufenden bleiben will über Neuigkeiten und Aufführungen der Pocket Opera Company, dem sei unser POC-Newsletter ans Herz gelegt. Der Newsletter ist als eMail und für die Messenger-Dienste “Telegram” und “Threema” verfügbar. Für den eMail-Newsletter schickt uns eine eMail an info@pocket-opera.de, für den Telegram-Newsletter könnt Ihr Euch unter diesem Link anmelden: https://t.me/pocketoperacompany. Und für den Threema-Newsletter speichert unsere Threema-ID 3E2HY4KV (https://threema.id/3E2HY4KV) in Euren Kontakten und schickt uns eine Nachricht mit der Bitte um Aufnahme in den Verteiler. Folgt uns gerne auch auf unseren anderen SocialMedia-Plattformen Facebook, Instagram, Twitter, YouTube, Flickr, Soundcloud, Periscope und Snapchat!

______________________________________________________________________________

Die POC im Bayerischen Fernsehen

Wir freuen uns sehr, dass das Studio Franken des Bayerischen Rundfunks uns dieses Jahr einige Male für einen Fernsehbeitrag über die Pocket Opera Company besucht und begleitet hat. Am 27. Dezember wurde der Beitrag nun innerhalb der Sendung “Wir in Bayern” ausgestrahlt. Sendung verpasst? Kein Problem, man kann den Beitrag noch eine ganze Weile in der BR Mediathek nachgucken, ab Minute 7 geht’s los.

________________________________________________________________________

Auf der Suche nach einem Geschenk? POC-WERTGUTSCHEINE!

Verschenken Sie außergewöhnlichen Musiktheater-Genuss im Wert von 12, 24, 48 oder 96 Euro und machen Sie anderen eine Freude! Die Gutscheine können für alle Aufführungen der Pocket Opera Company eingelöst werden, bei denen wir der Veranstalter sind. Die Preisstaffelung bezieht sich auf den Preis einer Karte für eine “kleine” Produktion (12 Euro) und eine “große” Produktion (24 Euro). Klingt gut? Dann gleich bestellen: info@pocket-opera.de, telefonisch 0911/32 90 47, per WhatsApp- (01575/7637018), Telegram- (01575/7637018) oder Threema- (3E2HY4KV) Nachricht.