Der bekehrte Trunkenbold

Musiktheatrale Wanderung nach Christoph Willibald Gluck. 2015 gestaltete die POC erstmals die vom Freundeskreis Christoph Willibald Gluck e.V. etablierte “Landpartie”, eine musiktheatrale Wanderung auf den Spuren von Christoph Willibald Gluck, Berchings wohl bekanntestem Sohn. Diesen Sommer kehrt die POC zurück in den wunderschönen Heimatort des bekannten Komponisten, um seine komische Oper “Der bekehrte Trunkenbold” (“L’ivrogne corrigé”, 1760) in idyllischer Umgebung zum Leben zu erwecken: Die Geschichte zweier Zechkumpanen, für deren Läuterung höhere Mächte heraufbeschworen werden. Publikum und Presse sind gleichermaßen begeistert: “Einmalig, sehens- und hörenswert. (…) Eine wundervolle Veranstaltung, die (…) das Publikum (…) restlos begeisterte und Vorfreude auf die nächste weckte.” (Mittelbayerische Zeitung)

Mit: Gertrud Demmler-Schwab, Constanze Wagner, Josef Niklaus, Christopher Kessner, Robert Eller, Klaus Meile

Lisa Schuler, Klarinette; Veronika Hofer, Hackbrett; Daniel Zacher, Akkordeon

Musikalische Leitung und Bearbeitung: Franz Killer
Regie: Franz Killer und Florian Reichart
Dramaturgie: Florian Reichart
Requisite: Katharina Baudler, Jennifer Lassel

Premiere: 26. August 2017: 16-20 Uhr
Weiterer Termin: 27. August 2017: 11-15 Uhr

Treffpunkt: Gluckmuseum Berching, Johannesbrücke 2, Berching
Karten: 38€ inkl. Verpflegung. Online oder beim Tourismusbüro Berching (Telefon: 08462/205-15)

Landpartie 2018 – “Der bekehrte Trunkenbold” (Wiederaufnahme)

Im August 2017 präsentierte die POC bei der vom Freundeskreis Christoph Willibald Gluck e.V. etablierten Berchinger “Landpartie” Glucks heitere Oper “Der bekehrte Trunkenbold” (“L’ivrogne corrigé”, 1760) als musiktheatrale Freiluft-Wanderung auf den Spuren von Berchings wohl bekanntestem Sohn. In idyllischer Umgebung wurde die Geschichte zweier Zechkumpanen, für deren Läuterung höhere Mächte heraufbeschworen werden, an außergewöhnlichen Spielorten zum Leben erweckt – mit großen Erfolg: “Einmalig, sehens- und hörenswert. (…) Eine wundervolle Veranstaltung, die (…) das Publikum (…) restlos begeisterte und Vorfreude auf die nächste weckte.” (Mittelbayerische Zeitung). Deshalb freuen wir uns, eine Wiederaufnahme der Produktion für August 2018 ankündigen zu können.

Mit: Gertrud Demmler-Schwab, Constanze Wagner, Josef Niklaus, Christopher Kessner, Robert Eller, Klaus Meile

Dominik Landmann, Klarinette; Veronika Hofer, Hackbrett; Daniel Zacher, Akkordeon

Musikalische Leitung und Bearbeitung: Franz Killer
Regie: Franz Killer und Florian Reichart
Dramaturgie: Florian Reichart

Termine: 25. August 2018: 16-20 Uhr, 26. August 2018: 11-15 Uhr
Treffpunkt: Gluckmuseum Berching, Johannesbrücke 2, Berching
Karten: 38€ inkl. Verpflegung. Online oder beim Tourismusbüro Berching (Telefon: 08462/205-15)

“Der bekehrte Trunkenbold”: Erstmals im Nürnberger Raum!

2017 landete die Pocket Opera Company in Berching, der Geburtsstadt des Opernreformers Christoph Willibald Gluck, einen echten Publikumshit mit der Aufführung der Gluck-Oper „Der bekehrte Trunkenbold“ (L’ivrogne corrigé, 1760) als Musiktheater-Wanderung in idyllischer Natur. Neben dem Publikum war auch die Presse begeistert: „So spannend wie ein hochklassiges Fußballspiel. (…) Mit viel Sinn für Klamauk und Situationskomik…“ (Neumarkter Nachrichten), „Einmalig, sehens- und hörenswert.“ (Mittelbayerische Zeitung). Die Geschichte zweier notorischer Zechkumpanen, die durch die Heraufbeschwörung höherer Mächte auf eine abenteuerliche Höllenfahrt geschickt und endlich zur Räson gebracht werden sollen, sprüht vor Witz und skurrilen Ideen und ist dank Glucks Melodienreichtum und einer außergewöhnlichen Orchesterbesetzung auch musikalisch ein voller Genuss. Nun wird die Produktion erstmals im Nürnberger Raum zu sehen sein: Auf dem Gelände des Blindeninstituts Rückersdorf. Wem also die Reise nach Berching zu weit war, der hat jetzt die Chance, den “Trunkenbold” zu sehen.

Mit: Gertrud Demmler-Schwab, Constanze Wagner, Josef Niklaus, Christopher Kessner, Robert Eller, Klaus Meile

Dominik Landmann, Klarinette; Veronika Hofer, Hackbrett; Daniel Zacher, Akkordeon

Musikalische Leitung und Bearbeitung: Franz Killer
Regie: Franz Killer und Florian Reichart
Dramaturgie: Florian Reichart

Termin: 17. Mai 2019, 19 Uhr
Spielort: Blindeninstitut Rückersdorf, Dachsbergweg 1, 90607 Rückersdorf (Open Air)
Öffentlicher Nahverkehr: DB-Regionalbahn R3, Halt Rückersdorf
Dauer: ca. 100 Minuten
Der Eintritt ist FREI, Spenden erbeten!