Robert Eller, Bariton

robert_eller.jpgSeine erste musikalische Ausbildung erhielt Robert Eller beim Windsbacher Knabenchor unter der Leitung von Karl-Friedrich Beringer. Nach abgeschlossener Orgel- und Harmoniumbauerlehre studierte er Gesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/Main bei Martin Gründler und an der Hochschule für Musik in Würzburg bei Barbara Schlick und Sigune von Osten. 1990 wurde er mit dem Richard-Wagner-Stipendium ausgezeichnet. 1992 legte er sein Konzertdiplom, 1994 sein Opernexamen erfolgreich ab. Im gleichen Jahr gewann er den Förderpreis des Joseph-Suder-Liedwettbewerbs.

Als Gesangspädagoge unterrichtet Robert Eller u. a. an der Musikschule der Hofer Symphoniker. Er ist Mitglied in dem bekannten Vokalensemble „Carus-Quintett“, wirkte u. a. bei Konzerten in der Alten Oper Frankfurt, bei den Ludwigsburger Festspielen, beim Hohenloher Kultursommer, beim Europäischen Musikfest Stuttgart, beim Festival Montreux sowie in der Philharmonie Berlin und im Louvre in Paris mit. Zahlreiche Schallplatten- und CD-Einspielungen dokumentieren sein vielseitiges musikalisches Können. Darüber hinaus ist er regelmäßig als Dirigent, Chorleiter, Schauspieler und Moderator im Raum Bayreuth zu erleben.

Als festes Mitglied der Pocket Opera Company Nürnberg wirkte er seit 2004 erfolgreich in zahlreichen Neuproduktionen mit und zeigt mit seiner Wandlungsfähigkeit die Vielseitigkeit seines musikalischen und szenischen Könnens immer wieder aufs Neue.

Produktionen:

  • One Charming Night (2004)
  • Zwischen Sehnsucht und Mitternacht (2007)
  • ISIS in Castle (2007)
  • POC 33 (2007)
  • Love Me Tender! (2008)
  • POC-KISS (2008)
  • Moondog in Love (2009)
  • Petrolio (2009)
  • pocs space enterprise (2010)
  • Ho(w)ly Trip – Die Reise des Alessio (2011)
  • Air Bus Adventure (2011)
  • M.O.M. – Mystery of the Monastery (2012)
  • Wash House Adventure (2012)
  • Männerlist größer als Frauenlist (2013)
  • Shooting Stars (2014)
  • La púrpura de la rosa (2014)
  • La Grotta di Calypso (2015)
  • Cosmic Code – Musiktheatrale Begegnung der 3. Art (2017)
  • Der bekehrte Trunkenbold (2017)
  • Le Voyage Magique (2018)
  • Le Feste de Gluck (2019)